Französisch

Seiteninhalt

Welt-Sprache Französisch

Schon gewusst…?!

  • Über 200 Mio. Menschen auf der ganzen Welt und allen5 Kontinenten sprechen Französisch!
  • Du bist nicht allein: 85 Mio. Menschen lernen Französisch als Fremdsprache, neben den 115 Mio. sogenannten Frankophonen, also Französisch-Sprechenden, bei denen es Amts- oder Alltagssprache ist.
  • Chic & exotique – Menschen mit FranzösischalsMuttersprache triffst du auf allen 5 Kontinenten: in Paris ebenso wie in Kanada, aber auch z. B. in der Karibik undauf Inseln im Indischen Ozean!
  • Französisch ist ganz nah! Außer in Frankreich wird es auch in unseren direkten Nachbarländern Belgien, Luxemburg und inder Schweiz gesprochen.
  • Europa-Sprache Französisch: Es ist die Sprache der dreiEuropa-Städte, in denen die europäischen Institutionen ihren Sitz haben: Straßburg, Brüssel und Luxemburg.
  • Französisch ist internationaleArbeits- und Amtssprache in Institutionen wie UNO, Europäischer Union (EU), UNESCO, NATO, Internationales Olympischen Komitee, Internationales Roten Kreuz… sowie internationalen Gerichtshöfen.
  • Kurz gesagt: Mit Französisch kann man im Urlaub wie auch später beruflich viele spannende Länder und Menschen kennen lernen!

http://www.institutfrancais.de/duesseldorf/enseignants-105/Formations-pour-professeurs/Warum-franzosisch-lernen/

Nach oben

Darum lohnt es sich unbedingt, Französisch zu lernen!

Abgesehen davon

  • gibt es viele französische Wörter im Deutschen (chic, elegant, Restaurant, Menu, Toilette, Garderobe, Parfum …), was das Lernen leichter macht ;-)
  • ist Französisch eine melodiöse Sprache, die einfach schön klingt!

Und, nicht zuletzt

  • ist die deutsch-französische Freundschaft im Elysée-Vertrag seit 1963 offiziell besiegelt; darin werden die Förderung der Verständigung und des Austausches zwischen den Jugendlichen auf beiden Seiten ausdrücklich hervorgehoben. Dem Fach Französisch wird somit eine einzigartige historische Bedeutung im Fächerkanon zugewiesen.
  • deshalb besteht bei uns ein aktivesSchüleraustausch-Programm mit dem historischen Städtchen Domfront – der Burgwedeler Partnerstadtin der französischen Normandie –, plus weitere Möglichkeiten des Schulbesuchs in Frankreich.

Wie wird unterrichtet

Am Gymnasium Großburgwedel habt ihr die Möglichkeit, Französisch von der 6. Klasse an bis zum Abitur zu lernen. Es ist 2. Fremdsprache, freiwillige 3. Fremdsprache und Abiturfach.  Außerdem könnt ihr viele zusätzliche Angebote nutzen.

Im Unterricht werden alle sprachlichen Kompetenzen umfassend geschult, Sprechen und Schreiben ebenso wie Lesen und Hören. Durch die Inhalte schult man sich in Interkulturalität und lernt nebenbei auch noch nützliche Methoden kennen.

Besonderen Stellenwert hat dabei das Sprechen (-Lernen und -Üben).

Der Unterricht findet weitgehend auf Französisch statt. Wir üben Situationen, die echten Alltagsmomenten nachempfunden sind. So lernst du z. B., etwas in einer Mensa oder im Café zu bestellen oder eine Fahrt mit der Metro in Paris zu planen. In Gruppen oder Partner-Arbeit denken wir uns Dialoge aus, schreiben Geschichten, gestalten Plakate und präsentieren die Ergebnisse, hören und singen Lieder, sehen uns Filmausschnitte an …

Und natürlich lernst du viel über Frankreich und die anderen frankophonen Länder. Dabei entdeckst du, welche kulturellen oder sprachlichen Unterschiede es gibt – und welche Gemeinsamkeiten.

Was wird unterrichtet

Im Unterricht arbeiten wir uns spiralförmig vor: In den unteren Jahrgängen beginnt jede/r zu lernen, über sich selbst sprechen zu können, also über Zuhause, Familie, Haustiere, Freizeitaktivitäten etc. Mit dem Lernfortschritt erweitern sich die Themenbereiche: von der Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, Transportmitteln, kulturellen und sozialen Aspekten hin zu den Lebensumständen in Frankreich bis schließlich zu den größeren globalen Zusammenhängen. Viele dieser Elemente tauchen in den acht Lernjahren bis zum Abitur immer wieder auf und werden dabei vertieft.

Französisch in der Oberstufe

In den Klassen 11 bis 13 werden die Kompetenzen weiter trainiert, wir beschäftigen uns mit Lektüren, Chansons, Comics oder Filmen der verbindlichen Themenlisten des jeweiligen Zentralabiturs. Die Semesterinhalte sind vielfältig, können historische, politische, soziale oder kulturelle Schwerpunkte haben – und behandeln neben Klassikern überwiegend zeitgenössische Texte.

Wahlmöglichkeiten

Ab Jahrgang 6:

Das Gymnasium Großburgwedel bietet in Klasse 6 wahlweise Französisch, Latein und Spanisch als sogenannte 2. Pflichtfremdsprache an. Egal, für welche du dich entscheidest – du musst diese auf jeden Fall bis zum Ende von Klasse 10 lernen.

Ab Jahrgang 8 – NEU:

Ab dem Schuljahr 2021/2022 kann, wer zuvor in Jahrgang 6 Latein oder Spanisch gewählt hat, ab Klasse 8 zusätzlich Französisch als freiwillige 3. Fremdsprache belegen – und bei Interesse bis einschließlich Klasse 13 fortführen.

Ab Jahrgang 10:

Hier hast du drei Möglichkeiten:

  1. Französisch in Klasse 11 weitermachen (für ein oder drei Jahre).

  2. Französisch abwählen und stattdessen Spanisch für drei Jahre belegen.

  3. Französisch abwählen und stattdessen zwei Wahlpflichtfächer belegen.

WICHTIG: Wer ab Klasse 12 das sprachliche Profil wählen will oder einfach nur Französisch weiter belegen möchte, muss in Klasse 11 die Option 1 wählen.

Ab Jahrgang 12:

Französisch kann bei uns als Abitur-Prüfungsfach belegt werden.

Materialien

Grundlage des Französischunterrichts ist das Kerncurriculum von 2017, aus welchem die Fachkonferenz Französisch jeweils schulinterne Arbeitspläne entwickelt, die am Ende jedes Schuljahres aktualisiert werden.

In den Lernjahren 1 bis 5 basieren die Arbeitspläne zudem auf dem eingeführten (aber auslaufenden) Lehrwerk À plus! Nouvelle Édition. Seit dem Schuljahr 2020/2021 ist A plus!Neubearbeitung von Cornelsen neu eingeführt. In Absprache mit der jeweiligen Fachlehrerin schaffen sich die Lerngruppen zu dem Buch das entsprechende Arbeitsheft (Carnet d’activités) und weitere Materialien an.

Bewertung

In allen Jahrgängen der Sek. I werden vier Klassenarbeiten geschrieben. In den Jahrgängen 7 und 9 ersetzt eine Sprechprüfung eine schriftliche Arbeit. In die Endnote fließen die schriftlichen Leistungen zu 40 % ein, die sonstigen Leistungen zu 60 % (Mitarbeit im Unterricht, Vokabeltests, Hausaufgaben, Referate etc.).

Zusatzangebote

Schüleraustausch mit Partnerschulen in Domfront

Seit vielen Jahren unternehmen wir einen Austausch für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 11. mit Burgwedels malerischer Partnerstadt in der Normandie. Während ihres Aufenthaltes dort wohnen sie in Gastfamilien und besuchen das Collège Jacques Prévert bzw. Lycée Auguste Chevalier, dann kommen die französischen Schülerinnen und Schüler jeweils zum Gegenbesuch. (Mehr unter Projekte und Schulleben/International, Austausch Domfront/Frankreich)

Arbeitsgemeinschaft DELF-Sprachenzertifikat

Das Gymnasium Großburgwedel bietet eine besondere AG an zur Vorbereitung auf die Prüfungen des international anerkannten DELF Sprachenzertifikates (Diplôme d’Études en Langue Française) und freut sich regelmäßig mit den erfolgreichen Absolventen! (siehe: https://www.institutfrancais.de/deutschland/franzoesisch-lernen/alle-sprachzertifikate/delf-dalf)

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Wir unterstützen Schülerinnen und Schüler bzw. kleine Gruppen, die am Einzel- oder Gruppenwettbewerb teilnehmen wollen – und können schon zahlreiche Erfolge verbuchen! (siehe: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de)

Prix des lycéens allemands (Schülerpreis für französische Jugendliteratur)

Ein weiteres Angebot für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ist die Teilnahme an diesem Lektüreprojekt auf Schul- bis Bundesebene. (siehe: https://www.institutfrancais.de/deutschland/bildung/lehrprojekte/prix-des-lyceens-allemands)

Auslandsaufenthalte

Auslandsaufenthalte bereits ab Klasse 8 können zudem mit unserer Unterstützung bzw. über das Deutsch-Französische Jugendwerk geplant werden.

  1. Programm Brigitte-Sauzay für Jg. 8-11 (für 3 Monate) (siehe: www.dfjw.org/programme-aus-und-fortbildungen/brigitte-sauzay-programm.html)

  2. Programm Voltaire ab Jg. 9-11 (für 6 Monate) (siehe: www.dfjw.org/programme-aus-und-fortbildungen/voltaire-programm.html)

  3. ab Jg. 11: direkte Vermittlung an ein international ausgerichtetes Lycée in Saumur/Loire für 3 – 10 Monate (https://saint-louis.anjou.e-lyco.fr)