Facharbeit

In einem der Halbjahre der Qualifikationsphase, in der Regel im zweiten Halbjahr, schreiben alle Schülerinnen und Schüler im Seminarfach eine Facharbeit als Hausarbeit. Dafür gelten am Gymnasium Großburgwedel folgende Bestimmungen:

  • Für die Erarbeitung der Facharbeit stehen 6 Unterrichtswochen zur Verfügung. Ferientage werden auf die Bearbeitungszeit nicht angerechnet. Die Termine für die Ausgabe der schriftlich formulierten Facharbeitsthemen und für die Abgabe der Arbeiten werden in jedem Schuljahr für alle Seminarfachkurse einheitlich und verbindlich festgelegt.

  • Mit einer Facharbeit soll exemplarisch die Beherrschung wissenschaftspropädeutischer Methoden nachgewiesen werden. Eine Facharbeit soll den Rahmen von 15 Textseiten nicht überschreiten (Schriftgröße 12, 1½-zeilig). Inhaltsverzeichnis, Literaturverzeichnis und eventuell beigefügte Anlagen werden dabei nicht mitgezählt.

  • Das Thema einer Facharbeit wird grundsätzlich von der das Seminarfach unterrichtenden Lehrkraft gestellt. Schülerinnen und Schüler, die das Korrespondenzfach ihres Seminarfachs nicht als profilbildendes Schwerpunktfach gewählt haben, sollen nicht dazu verpflichtet werden, ihre Facharbeit in diesem Fach zu schreiben. Wenn sie das wünsche, können diese Schülerinnen und Schüler ihre Facharbeit in einem anderen Fach schreiben. Dieses Fach muss jedoch ein Prüfungsfach der Schülerin bzw. des Schülers sein.

  • Das Thema einer Facharbeit wird so gestellt, dass durch die Bearbeitung der übrige Unterricht nicht beeinträchtigt wird. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten ihre Facharbeiten also in ihrer unterrichtsfreien Zeit.