Unser Fremdsprachenangebot

An unserer Schule wird Fachunterricht in den Sprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch angeboten. Diese können wie folgt belegt werden:

Klasse 5

  • Englisch als Fortführung des Grundschulunterrichtes

  • Latein als besonderes Angebot Frühlatein bereits ab Klasse 5 in einer Profilklasse zusätzlich zu Englisch

Klasse 6

  • Latein ab Klasse 6, daneben Englisch, oder:

  • Französisch ab Kl. 6, daneben Englisch

Klasse 8

  • Spanisch als 3. Fremdsprache in einer Profilklasse, daneben Englisch - Latein oder Englisch - Französisch

Pflichtfremdsprachen

Am Gymnasium Großburgwedel ist Englisch für alle Schülerinnen und Schüler die erste Pflicht­fremdsprache. Als zweite Pflichtfremdsprache, die vom sechsten Schuljahrgang an unter­richtet wird, kann entweder Französisch oder Latein gewählt werden.

Die Wahl der zweiten Pflichtfremdsprache findet erst statt, wenn Ihr Kind in der 5. Klasse bereits erste Erfahrungen an unserer Schule sammeln konnte.

Latein ab Klasse 5

Das Gymnasium Großburgwedel bietet seinen Schülerinnen und Schülern im Bereich der Fremd­sprachen noch einen besonderen Bildungsgang an:

Mit dem Unterricht in Latein kann bereits in der 5. Klasse begonnen werden. Für dieses An­ge­bot eignen sich besonders Schülerinnen und Schüler, die in der Grundschule gute bis sehr gute Leistungen erbracht haben. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen schon ab Klasse 5 am Unterricht in zwei Fremdsprachen teil, in Englisch und Latein.

Spanisch

Im Rahmen des Wahlpflichtbereiches können die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 Spa­nisch als dritte Fremdsprache lernen. Dafür wird allerdings nur eine Lerngruppe für maximal 32 Schülerinnen und Schüler eingerichtet.

Sollte es mehr Anmeldungen als vorhandene Plätze geben, so entscheidet die Durchschnittsnote des Halbjahreszeugnisses der sechsten Klasse (ohne Sport) über die Auswahl. Dabei werden die Noten in den beiden Pflicht­fremd­sprachen doppelt gewichtet. In den Jahrgängen 7 bis 9 können also drei Fremdsprachen gelernt werden.

Fremdsprachen in Jahrgang 10

Im Jahrgang 10 sind alle Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Unterricht in zwei Pflichtfremdsprachen teilzunehmen. Neben Englisch als erster Pflichtfremdsprache kann die zweite Pflichtfremdsprache sein:

• die von Klasse 6 an als zweite Pflichtfremdsprache gelernte Fremdsprache Fran­zö­sisch oder Latein oder

• Spanisch als in der Klasse 10 neu beginnende Fremdsprache.

Spanisch wird als in der Klasse 10 neu beginnende Fremdsprache angeboten. Ob entsprechender Unterricht dann auch eingerichtet wird, hängt vor allem davon ab, wie viele Schülerinnen und Schüler sich für dieses Angebot entscheiden. Wer in der Klasse 10 mit dem Spanischunterricht neu beginnt, ist verpflichtet, bis zur Abiturprüfung weiterhin Spanisch zu lernen.

Dieses Angebot ist nicht geeignet für Schülerinnen und Schüler, die zuvor Spanisch als Wahlpflichtfremdsprache gelernt haben.

Schülerinnen und Schülern, die in den Jahrgängen 7 bis 9 Spanisch als Wahlpflichtfremdsprache gelernt haben, wird angeboten, Spanisch im 10. Schuljahrgang  als Wahlfremdsprache zu belegen. Für sie wäre Spanisch dann also wie in den Jahrgängen 7 bis 9 die dritte Fremdsprache. Ob entsprechender Unterricht im 10 Jahrgang allerdings auch eingerichtet und danach in der Qualifikationsphase ggf. auch noch fortgesetzt wird, richtet sich ebenfalls vor allem danach, wie viele Schülerin­nen und Schüler daran teilnehmen möchten.

Latinum

Im Zusammenhang mit der Wahl der Fremdsprachen mag von Bedeutung sein, dass das Kleine Latinum am Ende der Klasse 9 und das Latinum am Ende der Klasse 10 er­wor­ben wird, wenn der Unterricht dann zumindest mit der Note „ausreichend“ abge­schlossen wor­den ist.