Religion

In der Sek.I konkretisieren in den Fächern katholische und evangelische Religion die jeweiligen Kerncurricula die fachspezifischen Kompetenzen, die für Doppeljahrgänge (5/6, 7/8 und 9/10) formuliert sind.

In der Oberstufe wird Religion in der Qualifikationsphase als zweistündiges Ergänzungsfach angeboten, in dem die Lernenden in elementare Aspekte des Faches in Form von Modulen eingeführt werden. Der Unterschied zu einem vierstündigen Fachunterricht besteht dabei nicht im stofflichen Umfang, sondern im Grad der Vertiefung und Intensivierung wissenschaftspropädeutischen Arbeitens.

Die Kompetenzen im Fach Religion sind vielfältig ausgerichtet und umfassen zunehmend komplexere Aufgabenstellungen, die es zu bewältigen gilt. Im Unterricht wird dabei systematisch und kumulativ vorgegangen, wobei Wissen und Können gleichwertig Berücksichtigung finden.

Der Unterricht gliedert sich in Einheiten, in denen prozess- und inhaltsbezogene Kompetenzen gefördert werden sollen.

Dabei wird unter prozessbezogen Kompetenzen Folgendes verstanden: Wahrnehmungs- und Darstellungsfähigkeit, Deutungsfähigkeit, Urteilsfähigkeit, Dialogfähigkeit sowie Gestaltungsfähigkeit. Die inhaltsbezogenen Kompetenzen gliedern sich in sechs Bereiche: Mensch, Gott, Jesus Christus, Ethik, Kirche und Religionen.

Zwar ist der konfessionelle Religionsunterricht das gemeinsame Anliegen beider Kirchen, doch eröffnet die ökumenische Grundhaltung der katholischen wie evangelischen Kirche die Möglichkeit, Religionsunterricht auch konfessionell -kooperativ, d.h. gemeinsam zu unterrichten. Dies praktizieren wir mit Erfolg in den Jahrgängen 5 und 6 an unserer Schule. Ein solch ausgerichteter Unterricht respektiert und thematisiert konfessionsspezifische Prägungen und trägt gemeinsamen Inhalten beider Konfessionen Rechnung.

Übergeordnetes Ziel ist es, von der religiösen Warte aus Impulse für die Entwicklung der Lernenden, aber auch innerhalb der Schulkultur zu setzen (beispielsweise durch die Gestaltung von Weihnachtsgottesdiensten oder der Feier der Einschulung).

Über die Grenzen des Religionsunterrichts hinaus ist es das ausdrückliche Anliegen der Fachschaft Religion, die Lernenden zu selbstreflexiven, kritischen und inhaltlich fundierten Menschen zu erziehen, die in unserer multireligiösen und globalen Gesellschaft nicht nur bestehen lernen, sondern sich auch bewusst für Gerechtigkeit und Frieden sowie die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. 

Eingeführte Lehrwerke

Konfession Titel Verlag
Konfessionell-kooperativer RU Das Kursbuch Religion 1 Diesterweg
Kath.Religion Wege des Glaubens 7/8 Patmos
  Zeichen der Hoffnung 9/10 Patmos
Ev. Religion Das Kursbuch Religion 2 Diesterweg
  Das Kursbuch Religion 3 Diesterweg