Theater-AG

Die Theater-AG existiert an unserer Schule schon seit Jahrzehnten, seit fast 30 Jahren wird sie von Wolfgang Grüne geleitet. Neben der Theaterwerkstatt, die vor allem für die jüngeren Jahrgänge eingerichtet wurde, richtet sich die Theater-AG an die Jahrgänge 8 – 12. Mitunter nehmen aber auch – je nach ausgewähltem Stück – die Jüngeren teil, so z. B. im Januar 2013 in Ludwig Tiecks Komödie „Der gestiefelte Kater“. Da standen Fünftklässler mit Oberstufenschülern und auch schauspielenden Kollegen auf der Bühne.

Hierin liegt ein wesentliches Arbeitsprinzip: Die Möglichkeit, auf der Bühne zu stehen, richtet sich nicht an einen Jahrgang oder einzelne Kurse, sondern soll jahrgangsübergreifend Schülerinnen und Schüler zusammenbringen, ohne Zensuren, ohne die gewöhnlichen Unterrichtsstrukturen an der Erarbeitung eines Theaterstückes und dessen Aufführung zu arbeiten.

Dazu gehört auch der Bereich der Technik. Die Aula verfügt über eine außergewöhnliche gute Beleuchtungsanlage (bis zu 50 Scheinwerfer, Stroboskop, Verfolger etc. müssen geführt werden) und eine ebenso gute Tonanlage, die während der Vorstellungen gefahren werden müssen. Auch diese Aufgabe übernehmen die Schülerinnen und Schüler ebenso wie die Mitarbeit wie Maske, Service etc. An großen Produktionen sind oft rund 50 Personen beteiligt. Abschluss einer jeden Produktion bildet ein gemeinsamer Ausflug der ganzen Truppe, so etwa in den letzten Jahren nach Leipzig, Lübeck, Weimar usw.

Das Repertoire der Theater-AG bilden im Wesentlichen Stücke, die auch an „normalen“ Theatern gegeben werden, so etwa Stücke wie Goethes „Faust“, Schillers „Kabale und Liebe“, moderne Klassiker wie Brecht oder Dürrenmatt – Tragödien ebenso wie Komödien oder Schwänke.

Alle sind willlkommen!