Bester Vorleser gefunden

Clara Hoppenstedt gewinnt mit „Gilly Hopkins. Eine wie keine“ den diesjährigen Vorlesewettberb

Erstellt von Maike Schmack | | WettbewerbeSchuljahr 2022/23
Klassensieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Klassensieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Nachdem Mariella Strenger (6A), Clara Hoppenstedt (6B), Max Möller (6C) und Julia Hemmann (6D) sich bereits im Deutschunterrichts bei den Buchvorstellungen als beste Vorleserinnen und Vorleser behaupten konnten, hieß es für die vier Klassensieger am Dienstag, den 06.12.2022 noch einmal ihre Vorlesefähigkeiten in der Aula vor dem gesamten 6. Jahrgang unter Beweis zu stellen.

In zwei Runden ermittelte die sachkundige Jury bestehend aus Frau Hamann, Herrn Otto, Herrn Kleinjans, Anne Wittrock aus Jahrgang 12 sowie Frederike Präger aus der Klasse 8B unseren diesjährigen Schulsieger.
Hierfür lasen die Finalisten zuerst eine vorbereitete Textstelle aus einem selbst ausgewählten Buch vor, wobei vor allem die Lesetechnik, Textinterpretation und Textstellenauswahl im Vordergrund standen. Danach folgte das Vorlesen aus dem Fremdtext „Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte“ von Dita Zipfel in einem zweiten Durchgang. Hier wurden Textstellen von ca. eineinhalb bis zwei Seiten fortlaufend vorgelesen. Auch hier musste möglichst sicher, betont und flüssig vorgelesen werden.

Der Jury fiel die Entscheidung in diesem Jahr besonders schwer. Während einer langen Beratungszeit trauten sich diesmal sogar auch Gastleserinnen und Gastleser ihre Vorlesekünste vor großem Publikum unter Beweis zu stellen.

Mit einem kleinen Vorsprung konnte sich letztendlich Clara mit ihrem Buch „Gilly Hopkins. Eine wie keine“ von Katherine Paterson gegen ihre Mitleserinnen und Mitleser behaupten. Für sie geht es im Frühjahr dann weiter zum Kreisentscheid des bundesweiten Wettbewerbs, bei dem sich alle Schulsieger der Region messen werden – wir drücken die Daumen!