1. Platz im "Planspiel Börse"

Für Luke und Luca zahlt sich Nachhaltigkeit aus

Am 28. Januar endete der zum 39. Mal Wettbewerb „Planspiel Börse“ für rund 98.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis und junge Erwachsene europaweit. Dieses Mal war die Spiedauer aufgrund der Pandemie auf 17 Wochen erweitert worden - viel Zeit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ihre Anlagestrategie zu verfolgen. Zugleich mussten sie aber auch die Talfahrt der Kurse im Januar verkraften. Viele Teilnehmende setzten vor allem auf die US-Riesen Tesla, Amazon sowie Apple und investierten branchenübergreifend auch in Pharma- und Luftfahrtkonzerne.

Einen starken Fokus auf nachhaltige Investitionen legte die Gruppe „Fenring V“ (mit Luke und Luca) vom Gymnasium Großburgwedel. Sie investierten mehr als ein Fünftel ihres Startkapitals in Höhe von 50.000 Euro in den Halbleiterhersteller AMD, der sich unter anderem um die Bekämpfung von Armut bemüht. Die beiden 17-Jährigen erwirtschafteten damit einen Nachhaltigkeitsertrag von 3.028,88 Euro und belegen in der Nachhaltigkeitswertung den 1. Platz in der Region Hannover. Sowohl die Schüler als auch die Schule dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro freuen. Niedersachsenweit bedeutet dieses Ergebnis einen hervorragenden dritten Platz.

Insgesamt haben sich im Schülerspiel aus der Region 25 weiterführende Schulen beteiligt. Dennis Kalupa, Vertriebsdirektor der Sparkasse Hannover an den Standorten Burgwedel/Isernhagen und der Wedemark, freut sich, dass das Planspiel Börse so gut angenommen wird und sich am Gymnasium Großburgwedel und einigen weiteren Schulen fest etabliert hat. „Schülerinnen und Schüler können sich so mit dem Thema „Börse“ spielerisch auseinandersetzen und ausprobieren, ohne dabei ein tatsächliches Risiko einzugehen. Als Sparkasse Hannover ist es uns wichtig, die finanzielle Bildung junger Menschen zu fördern.“

Ein besonderer Fokus lag auch bei dieser Spielrunde wieder auf nachhaltigen Werten. „Nachhaltigkeit ist eines der zentralen Themen unserer Zeit und spielt nicht nur in unserem Unternehmen eine bedeutende Rolle. Auch bei Anlegern sind nachhaltige Wertpapiere gefragter denn je. Über die Nachhaltigkeitswertung haben wir die Möglichkeit, Jugendliche besonders für das Thema zu sensibilisieren“, so Kalupa weiter.