Bester Vorleser gefunden

Emilia Germer gewinnt mit „Prinzessin undercover“ den diesjährigen Vorlesewettberb

Erstellt von Meike Schmack | |   NeuigkeitenWettbewerbeSchuljahr 2020/21
Klassensieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs: Tim und Greta (oben); Ole, Emilia und Frederike (unten)

Klassensieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs: Tim und Greta (oben); Ole, Emilia und Frederike (unten)

Nachdem Ole Dawils (6a), Frederike Präger (6b), Emilia Germer (6c), Greta Rogas (6d) und Tim Kühne (6e) sich bereits im Deutschunterrichts bei den Buchvorstellungen als beste Vorleserinnen und Vorleser behaupten konnten, hieß es für die fünf Klassensieger am Dienstag, den 08.12.2020 noch einmal ihre Vorlesefähigkeiten in der Aula unter Beweis zu stellen.

In zwei Runden ermittelte die sachkundige Jury bestehend aus Frau Hamann, Frau Frenzel, Herrn Kleinjans und Vivian Schulze sowie Anton Putzer aus Jahrgang 12 unseren diesjährigen Schulsieger.

Hierfür lasen die Finalisten zuerst eine vorbereitete Textstelle aus einem selbst ausgewählten Buch vor, wobei vor allem die Lesetechnik, Textinterpretation und Textstellenauswahl im Vordergrund standen. Danach folgte das Vorlesen aus dem Fremdtext „An der Arche um Acht“ in einem zweiten Durchgang. Auch hier musste möglichst sicher, betont und flüssig vorgelesen werden.

Einen tollen dritten Platz erreichte Tim mit seinem Buch „Alles außer irdisch“ (Horst Evers) , Frederike konnte sich mit „Der Junge, der Gedanken lesen konnte“ (Kirsten Boie) über den zweiten Platz freuen und Emilia gewann mit „Prinzessin undercover“ (Connie Glynn) den Vorlesewettbewerb.

Für sie geht es im Frühjahr dann weiter zum Kreisentscheid des bundesweiten Wettbewerbs, bei dem sie sich mit den Schulsiegern der Region messen wird – wir drücken die Daumen!