Information für die Schulgemeinschaft

zum Corona-Kompensationskonzept

Erstellt von Robert Baberske | |   Corona

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Das Land Niedersachsen hat den Schulen in einem Corona-Kompensationskonzept (Einzusehen unter www.mk.niedersachsen.de) Hinweise und Aufträge an die Hand gegeben. Gemäß dem Geist des Konzepts sollen die Folgen der derzeitigen Krise insbesondere für die Schülerinnen und Schüler so gering wie möglich gehalten werden. Die Schulleitung hat sich intensiv mit den Vorgaben zur Corona-Kompensation beschäftigt und eine breite schulinterne Diskussion dazu geführt.

Viele der Konzeptbestandteile sind bereits an unserer Schule etabliert oder werden in besonderen Formaten (beispielsweise dem Schülersprechtag) gelebt. Insgesamt haben wir alle den Eindruck, wir konnten trotz der momentanen Umstände gut ins Schuljahr starten. Die Anschlussfähigkeit der Lernstände behalten wir dabei im Blick. Wir haben uns für folgende Vorgehensweise entschieden:

Über die Fachgruppen und die Klassenleitungen wird eine Zusammenfassung der Ermittlung der Lernstände eingeholt.

Die Szenarien B und C werden schulintern vorbereitet. Dabei werden auch die Erfahrungen mit der Distanzlernphase nach dem Lockdown einfließen. Eine Information an die Schulgemeinschaft für den Fall einer (Teil-)Schließung der Schule ist bereits veröffentlicht.

Zur Reflexion der individuellen Erfahrungen wollen wir Raum schaffen. Dazu dienen die schon erwähnte Klassenlehrer-/Tutorenstunde und das Angebot eines individuellen Gespräches, wenn gewünscht. Der Gesprächswunsch kann von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern an die Schule herangetragen werden, die Kommunikation per IServ zur Terminabsprache bzw. Durchführung hat sich bewährt und soll in der Regel genutzt werden.

Förderunterrichte und weitere Angebote werden nach der Auswertung der Rückmeldungen nach Bedarf eingerichtet, als Zeithorizont ergibt sich aus verschiedenen Gründen das zweite Halbjahr.

Im Falle einer vollständigen Schulschließung werden Arbeitsplätze für Schülerinnen und Schüler im Gebäude vorgehalten. Näheres dazu wird bei Eintritt dieser Situation bekannt gegeben.

Über die Zahl der schriftlichen Arbeiten in den Langfächern der Sek I bzw. in bestimmten Fällen der der Gymnasialen Oberstufe und deren zeitliche Flexibilisierung kann erst entschieden werden, wenn die Szenarien B oder C in Kraft treten.

Die Lehrerinnen und Lehrer werden in allen Fächern und für alle Schülerinnen und Schüler vorläufige Noten zum Stichtag 20.11.20 und 15.04.21 dokumentieren.

Diese Information ist mit der Schülerinnen- und Schülervertretung, dem Vorstand des Schulelternrates und den Gremien der Personalvertretungen der Schule abgestimmt.

Für die Schulgemeinschaft


Robert Baberske