Zum Schuljahresende

Brief von Schulleiter Robert Baberske

Erstellt von Robert Baberske | |   Schuljahr 2019/20

Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Mit der Zeugnisausgabe endet das sicherlich bislang einmalige Schuljahr 2019/20. Mit diesem Brief möchte ich mich bei euch und Ihnen bedanken, einen Rück- und einen vorsichtigen Ausblick wagen.

Euch Schülerinnen und Schülern sei ein großer Dank für das Einstellen auf die neuen Lernformate und das disziplinierte Verhalten ausgesprochen, Ihnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, für die außerordentliche Unterstützung Ihrer Kinder und das Vertrauen der Schule gegenüber. Den Lehrerinnen und Lehrern und allen an der Schule Beschäftigten für die hohe Flexibilität und das Halten des Kontakts zu den Lerngruppen.

Wir haben trotz der besonderen Umstände viel erreicht. Zusammen mit allen Beteiligten, Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern haben wir Formen des Lehrens und Lernens gefunden, die die Anschlussfähigkeit an das kommende Schuljahr herstellen. Innerhalb der Fachgruppen wurden die Inhalte der Fächer gesichtet und so ausgewählt, dass damit weitergearbeitet werden kann. Das wird auch für die kommende Zeit der Fall sein. Und mindestens genauso wichtig: Wir haben den Kontakt untereinander gehalten, auch dank unserer etablierten Plattform IServ. Dort läuft auch gerade eine Umfrage zum häuslichen Lernen im abgelaufenen Schuljahr.

Unser Blick richtet sich schon auf das kommende Schuljahr. Nach derzeitigem Stand werden wir einen „eingeschränkten Regelbetrieb“ aufnehmen, bei dem alle Jahrgänge wieder täglich in der Schule sind und dennoch Schutzmaßnahmen gelten, darunter die Maskenpflicht im Gebäude außerhalb des Unterrichts. Wer aus der Schulgemeinschaft zur Risikogruppe gehört, kann nach Vorlage eines Attestes im Lernen bzw. Lehren daheim verbleiben. Neben diesem Szenario gibt es noch zwei weitere, falls sich das Infektionsgeschehen ungünstig entwickeln sollte.

Ich bin optimistisch, dass wir auch im kommenden Schuljahr gemeinsam alle Herausforderungen meistern werden. Die Schule hat sich personell verstärkt, um das unterrichtliche Angebot nach den Ferien unter G9 zu gewährleisten. Es wurden Lösungen für die Raumfrage gefunden, damit wir im kommenden Schuljahr einen zusätzlichen Jahrgang unterrichten können. Und natürlich werden wir 2021 wieder die Abiturprüfungen am Gymnasium Großburgwedel abnehmen.
Auch wenn Fahrten zuletzt nicht stattgefunden haben und auch absehbar nicht stattfinden werden, können wir im kommenden Schuljahr wenigstens einen Teil unseres AG-Angebotes anbieten.
Die Fertigstellung des Neubaus für die Jahrgänge 5 bis 10 einschließlich der Sporthalle schreitet mit großen Schritten voran. Es gibt zudem eine wirklich attraktive Planung für das unmittelbar anschließende Außengelände. Wenn Mitte 2021 der Neubau übergeben wird, hoffen wir in die nächste Phase eintreten zu können, nämlich die Sanierung des Bestandsbaus. Die politisch Verantwortlichen haben jedenfalls zuletzt betont, wie wichtig die Umsetzung des pädagogischen Raumprogramms für die Schule ist.
Wir werden im kommenden Schuljahr die weitere Digitalisierung angehen, dazu wird die Ausstattung der Lehrerinnen und der Lehrer mit Tablets einschließlich der Darstellungsmöglichkeit im Klassenraum gehören. Schließlich wollen wir Tabletkoffer für den unterrichtlichen Einsatz anschaffen, alles in Zusammenarbeit mit der Stadt Burgwedel als Schulträgerin. Parallel dazu werden die beiden Computerräume mit neuen PCs ausgerüstet.
Zu guter Letzt gibt es ab sofort über die Homepage einen Schulplaner zu kaufen, der speziell für unsere Schule erstellt worden ist und alle wichtigen Infos und nützliche Funktionen enthält.

Um über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden zu sein, empfehlen wir zum Ende der Ferien die Homepage und ggf. IServ-Mails zu beachten.

Ich wünsche euch und Ihnen erholsame und entspannende Ferientage, Zeit, um die Seele baumeln zu lassen und anschließend einen gelungenen gemeinsamen Start in das Schuljahr 2020/21!

Euer und Ihr

Robert Baberske, Schulleiter