Stadtradeln 2020

Auch unter besonderen Rahmenbedingungen erfolgreich

Erstellt von Umwelt AG und KlimaTeam | |   WettbewerbeSchuljahr 2019/20Umwelt-AG
Ehrung im Rathaus - das Team Gymnasium Großburgwedel ist insgesamt am erfolgreichsten in der Stadt

Ehrung im Rathaus - das Team Gymnasium Großburgwedel ist insgesamt am erfolgreichsten in der Stadt

Drei Wochen „Stadtradeln“ liegen hinter uns. Bei bestem Wetter füllten sich der Fahrradhof und der Fahrradkeller trotz der coronabedingten Teilung des Präsenzunterrichts sichtbar. Die inzwischen schon traditionelle Teilnahme des Teams Gymnasium Großburgwedel wurde in 2014 von der Umwelt-AG des Gymnasiums ins Leben gerufen und auch in diesem Jahr wieder von Umwelt AG und KlimaTeam initiiert. Dabei lautet unser Ziel nach wie vor, einen kleinen Schritt zum Umweltschutz beizutragen und nachhaltig zu umweltbewusstem Handeln zu motivieren.

Leider musste in diesem Jahr der autofreie Schultag als sonst wichtiger Bestandteil des Stadtradelns ausfallen. Trotzdem hat es sich gelohnt: Derzeit liegt die Region Hannover im Bundeswettbewerb auf einem sensationellen ersten Platz und hat dabei 450 Tonnen Kohlenstoffdioxid (entsprechend gut 3.000.000 Radelkilometern!) eingespart (Stand: 08.07.2019). Unser Team, das Gymnasium Großburgwedel, hat dazu 2455 Kilogramm Kohlenstoffdioxid beigetragen (entsprechend einer Radelleistung von 16.698 Kilometern (ca. 5.000 km mehr (!) als im Vorjahr!) bei 98 radelnden Teammitgliedern (ca. 500 weniger (!) als im Vorjahr bedingt durch den Ausfall des autofreien Schultags). All das beschert unserem Team den obersten Podestplatz zum dritten Mal in Folge in der Stadt! Darauf sind wir natürlich sehr stolz. Mindestens genau so stolz sind wir aber darauf, dass ein großer Teil unserer Schulgemeinschaft den Schulweg täglich mit dem Fahrrad zurücklegt, wie die Fahrradsituation im Fahrradkeller und auf dem Fahrradhof zeigt. Viele Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig durchaus lange Anfahrtswege in Kauf. Das ist ein Indiz für das Engagement der jungen Generation gegen den Klimawandel und für einen bewussten Umgang mit unseren endlichen Ressourcen.

Im Rahmen der diesjährigen Online-Schülerehrungen wird Christopher Plenefisch, der zum wiederholten Mal die meisten Kilometer geradelt ist sowie die Klasse 5A – Team Andy mit den fleißigsten Radlern (nach spannendem Kopf an Kopf-Rennen knapp vor Klasse 5C) geehrt.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Stadtradel-Teams möchten wir auf diesem Wege für das Mitmachen und ihre Unterstützung DANKEN. Nutzt auch weiterhin das Fahrrad im Alltag so fleißig, macht euch immer wieder bewusst, dass sich die Fahrradnutzung gerade für die vielen kurzen Strecken, die man tagtäglich zurücklegt, lohnt. Und dann bis zum nächsten Jahr!