Zeugniskonferenzen in der Aula

Besondere Regelungen zum Infektionsschutz

Erstellt von Robert Baberske | |   Schuljahr 2019/20

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

damit die Zeugniskonferenzen unter den derzeitigen Bedingungen sicher durchgeführt werden können, bitte ich Sie um Beachtung der folgenden Hinweise.

Die Zeugniskonferenzen finden nach Zeitplan in der Einladung in der Aula statt. Die Konferenzteilnehmer/innen betreten durch die erste Tür rechts die Aula und verlassen diese über den Ausgang links vor der Bühne direkt ins Freie, sofern keine weitere Konferenz für sie ansteht. Ansonsten verlassen sie den Flurbereich vor der Aula dann in Blickrichtung zum Ausgang durch die rechte Tür. Der Aufenthalt vor und nach der jeweiligen Konferenz im Flurbereich vor der Aula soll sich auf ein notwendiges Minimum beschränken.

Die Konferenzdauer soll 15 Min. nicht überschreiten. Um eine solche zeitliche Begrenzung zu ermöglichen, werden die Zeugnisentwürfe für jede Schülerin und jeden Schülers per Beamer zwar präsentiert, auf die übliche (kurze) Kommentierung durch die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer muss jedoch, sofern kein besonderer Beratungsbedarf vorliegt, in der Regel verzichtet werden bzw. sie muss sehr knapp ausfallen. Sollte ein entsprechender Beratungsbedarf die genannte zeitliche Beschränkung für eine Konferenz nicht zulassen, so ist dennoch jeweils eine Pause zwischen den Konferenzen einzubauen: u. a. für ein sicheres Betreten und Verlassen des Konferenzraumes durch die Konferenzteilnehmer/innen, hinreichend Zeit für eine Stoßlüftung usw.

Die bekannten Abstandsregelungen müssen von allen Konferenzteilnehmer/innen in der Aula und darüber hinaus im gesamten Schulgebäude und auf dem Schulgelände eingehalten werden. Auf das Maskengebot beim Bewegen innerhalb des Gebäudes (gilt nicht für die Konferenz selbst) wird hingewiesen.

Sollten Sie/ solltet ihr Nachfragen zum Konferenzablauf unter den besonderen Bedingungen haben, so stehe ich dafür jederzeit gerne zur Verfügung.

Die Schülervertreter/innen können sich auch gerne an ihre KIassenlehrer/innen wenden.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Baberske