Auf ins "Team Gymnasium Großburgwedel" beim Stadtradeln 2020!

Wettbewerb wirbt für Klimaschutz und Radfahren

Erstellt von Anne Bosum-Dybus | |   WettbewerbeSchuljahr 2019/20Umwelt-AG
Foto: Für unser Team und die Umwelt radeln - die Kilometer können z. B. mit dem Smartphone eingegeben werden.

Für unser Team und die Umwelt radeln - die Kilometer können z. B. mit dem Smartphone eingegeben werden. (Bild: Klima-Bündnis/ stadtradeln.de)

„Stadtradeln vom 7. bis 27. Juni Das Stadtradeln ist ein Wettbewerb unter Kommunen, bei dem für Klimaschutz und Radfahren geworben wird. Es geht darum, möglichst viele Kilometer zu sammeln. Burgwedel nimmt zum 8. Mal daran teil …“ Quelle: ADFC Burgwedel, Rundbrief

In diesen ungewöhnlichen Zeiten ist jeder Schritt in Richtung Normalität ein Stück Lebensqualität. Wir freuen uns daher, dass wir, wie schon in den vergangenen Jahren, auch in 2020 als Team „Gymnasium Großburgwedel“ an der Aktion Stadtradeln teilnehmen können. In der Zeit vom 07.06.2020 bis zum 27.06.2020 können für die Stadt Fahrradkilometer erradelt werden. Diese sind wertvolle Beiträge zum Klimaschutz, fließen aber auch gleichzeitig in einen regionalen Wettbewerb ein. Nur den bereits traditionellen autofreien Schultag müssen wir leider Corona-bedingt ausfallen lassen.

Daher möchten wir euch und Sie in diesem Jahr besonders dazu animieren, während des gesamten Wettbewerbszeitraums viele Kilometer für unser Team und Burgwedel zu erradeln. Dabei ist es egal, wo und wann die Fahrradkilometer eingefahren werden, jeder Kilometer zählt. Man wundert sich, wie viele Kilometer so auf den ganz normalen täglichen Strecken zusammenkommen!

Die Teilnahme und Eingabe ist ganz einfach und erfordert nicht viel Zeit:

Die Registrierung erfolgt unter https://www.stadtradeln.de mit Name und E-Mail-Adresse als Mitglied des Teams „Gymnasium Großburgwedel“. Wer bereits in einem der vorigen Jahre registriert war, kann diese Registrierung wieder aufleben lassen. Täglich oder auch gebündelt können dann die geradelten Tageskilometer in den Radelkalender eingegeben werden (das kann per Internet, aber auch über die entsprechenden Stadtradeln-Apps für Android oder Smartphones geschehen) – fertig! Über die Stadtradel-App kann es sogar noch einfacher gehen: Hat man sein Smartphone beim Radeln dabei, werden die gefahrenen Kilometer automatisch mittels GPS übertragen.

Wegen der Nachfragen einiger Eltern in den vergangenen Jahren weisen wir darauf hin, dass die Fahrräder von Schülerinnen und Schülern, die eine Busfahrkarte besitzen, nicht über die Schule versichert sind, sondern ganz normal wie in der Freizeit, z.B. in der Innenstadt vor einem Geschäft, über die eigene Versicherung. Gegebenenfalls empfehlen wir, einen Blick in die eigene Versicherungspolice zu werfen.

Für Rückfragen steht gerne die Umwelt-AG (Anne Bosum-Dybus) zur Verfügung. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Aktion mit vielen radelnden Teilnehmerinnen und Teilnehmern!