Hakon Vosberg gewinnt!

Erfolg beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Sehnde

Erstellt von Maike Schmack | |   WettbewerbeSchuljahr 2019/20
Hakon Vosberg liest aus den Känguru-Chroniken

Hakon Vosberg liest aus den Känguru-Chroniken

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kreisentscheids

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kreisentscheids

Hakon Vosberg, begleitet von Seiner Lehrerin Maike Schmack und Béla Riebschläger

Hakon Vosberg, begleitet von Seiner Lehrerin Maike Schmack und Béla Riebschläger

Nachdem Hakon Vosberg (6d) sich bereits im Dezember 2019 gegen die Klassensieger des 6. Jahrgangs beim schulinternen Vorlesewettbewerb durchsetzen konnte, hieß es für ihn, sich am Freitag, den 21.02.20, den 14 Schulsiegern des Kreises Hannover Land III beim Vorlesewettbewerb an der KGS Sehnde zu stellen.
Um neun Uhr begrüßte die Schulleiterin Frau Heidrich der KGS Sehnde die aufgeregten Schülerinnen und  Schüler der sechsten Jahrgänge. Unter den Augen einer fachkundigen Jury, bestehend aus zwei Schülervertretern, einem pensionierten Fachleiter Deutsch, einem Buchhändler und der Bibliothekarin aus Lehrte sowie dem Ausrichter des Literaturwettbewerbs der Region, mussten sie ihre Vorlesefähigkeiten unter Beweis stellen.

Frau Panke, die Ausrichterin des diesjährigen Kreisentscheids, erläuterte vorab kurz den Ablauf sowie die Regeln des Wettbewerbs und dann ging es auch schon mit der ersten Runde los – dem dreiminütigen,  vorbereiteten Vorlesen aus einem Jugendbuch. Hier standen vor allem die Lesetechnik und Textinterpretation im Fokus der Bewertung. Hakon las an 10. Stelle und hatte sich für den Anfang der „Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling entschieden, den er souverän und lebendig vortrug.

Auch in der anschließenden zweiten Runde, dem Vorlesen aus dem Fremdtext „Das Abrakadabra der Fische“ von Simon van der Geest, konnte Hakon die Jury in zwei Minuten mit seinem sicheren Vorlesen sowie der ausdrucksstarken Betonung überzeugen, sich gegen seine 13 Mitstreiter behaupten und den Kreisentscheid für sich entscheiden.

Unterstützt wurde Hakon von seinem Mitschüler Béla Riebschläger, seiner Mutter Dana Vosberg und Deutschlehrerin Maike Schmack, die seinen Sieg natürlich kräftig bejubelten. Im April geht es für ihn dann zum Bezirksentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs – wir drücken die Daumen!