„Hark, The Herald Angels Sing“

Chorauftritt des Chores 8-12 auf dem Weihnachtsmarkt

Erstellt von Hannes Elsen | |   Schuljahr 2019/20Musik
Großer Andrang auf dem Großburgwedeler Weihnachtsmarkt beim Auftritt unseres Chores.

Großer Andrang auf dem Großburgwedeler Weihnachtsmarkt beim Auftritt unseres Chores.

Enge und Kälte gehören zum Weihnachtsmarkt irgendwie dazu.

Enge und Kälte gehören zum Weihnachtsmarkt irgendwie dazu.

Programm und Outfit waren gleichermaßen weihnachtlich.

Programm und Outfit waren gleichermaßen weihnachtlich.

Vorweihnachtszeit – das bedeutet doch Tannenduft, Keksebacken und viel zu volle Weihnachtsmärkte. Und inmitten des Weihnachtsmarktes in Großburgwedel stand abends am 07. Dezember der Schulchor des Gymnasiums (Klasse 8-12), um den Weihnachtsmarktbesuchern eine Freude zu machen.

Auf dem Weihnachtsmarkt herrschte dichtes Gedränge, so auch für unseren Chor: Die Bühne war keine Bühne, sondern ein überdachtes Stück Boden, und eher klein gehalten. Auch die Technik wollte Widerstand leisten: Das E-Piano lief erst nach mehreren Anläufen und das Mikrofon für die Ansagen gar nicht. Immerhin ging allen Sängerinnen und Sängern irgendwann wortwörtlich ein Licht auf und man konnte wieder in die Noten schauen.

Trotz dieser widrigen Umstände konnte es bald losgehen. Am hinteren Ende des Weihnachtsmarktes platziert war vor der „Bühne“ erst noch wenig los, nachdem dann aber mit lauter Stimme ein Arrangement von „Fly me to the moon“ gesungen wurde, kam auch ein beachtenswertes Publikum zusammen.

Und dieses Publikum durfte dem gesamten Repertoire des Chors lauschen: Zuerst A-Capella-Gospelklänge mit Good News“, dann auch modernere Popsongs wie „Africa“. Zur Spannungskurve trugen Beiträge wie „Skyfall“ aus dem gleichnamigen James-Bond-Film bei und spätestens als es dann um die Weihnachtslieder ging, wurde den meisten Zuschauern auch ohne Glühwein warm ums Herz. Bei „Hark, The Herald Angels Sing“ sah man einzelne Besuchergruppen im Takt des vierstimmigen Chorgesangs hin- und herschunkeln, und eine jazzige Version von „God Rest Ye Merry Gentlemen“ bildete den fröhlichen Abschluss eines gelungenen Auftrittes, der mit viel Applaus bejubelt wurde.

Im Anschluss wurde in den weihnachtlichen Zipfelmützen einzelner Chorsängerinnen und -sänger noch Geld für die musikalische Förderung am Gymnasium Großburgwedel gesammelt, danach abgebaut und die vorweihnachtliche Stimmung bei Kinderpunsch und Kakao genossen.