Das Gedächtnis der Schule geht

Zum Abschied von Monika Haupt

Erstellt von Robert Baberske | |   Schuljahr 2019/20
Rosen zum Abschied

Rosen zum Abschied: Die Schülerinnen und Schüler wünschen Monika Haupt alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

26½ Jahre lang war Monika Haupt Schulsekretärin am Gymnasium Großburgwedel. Am Freitag, 29.11.19, wurde sie endgültig in den Ruhestand verabschiedet. Zuvor hatte sie ihr Wirken an der Schule mehrmals verlängert, um so der Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin genug Zeit zu geben und für Kontinuität im Sekretariat zu sorgen.

Es war der Wunsch Frau Haupts, keine pompöse Abschiedsfeier zu bekommen, aber der Bitte der Schulgemeinschaft, „Danke“ sagen zu dürfen, hat sie sich nicht verschlossen. Dieser Dank erfolgte bereits in Frau Haupts letzter Dienstwoche: Über den ganzen Schultag verteilt erschienen Abordnungen aus den Klassen mit Blumen, um persönliche Worte und den Dank der Schülerinnen und Schüler auszurichten. An ihrem letzten Arbeitstag wurde Frau Haupt dann schon am Eingang durch ein überdimensionales Banner begrüßt, das die Einladung, ein Wortspiel mit ihrem Nachnamen zu veranstalten, nutzte. „HAUPTeingang“ war dort zu lesen und im Innern ging es auf zahlreichen, durch Schülerinnen und Schüler im Kunstunterricht gestalteten Plakaten weiter: „Hauptsache – Hand in Hand“ war nur einer von vielen Sprüchen, die mit Frau Haupts Arbeit assoziiert werden.

Auf der Abschiedsfeier betonten alle Rednerinnen und Redner die umsichtige und ruhige Art Frau Haupts, den großen Überblick und die zielgenaue Ansprache an alle, mit denen sie es im Laufe eines Schultages zu tun hatte. Dabei erledigte Frau Haupt ihre Arbeit stets geräuschlos im Hintergrund und war aufgrund ihrer langen Dienstzeit das wandelnde Gedächtnis der Schule. Zu den aktiven und den im Ruhestand befindlichen Kolleginnen und Kollegen hatte sie ein vertrauensvolles und inniges Verhältnis, aber im Mittelpunkt ihrer Arbeit standen immer die Schülerinnen und Schüler. Ohne sie zu verhätscheln, traf sie bei jeder und jedem den richtigen Ton, munterte auf und war streng, wo es nötig war. Seitens der Stadt Burgwedel wurde ihr eine Urkunde überreicht, in der Frau Haupt Dank und Anerkennung für die vielen Jahre treuen Dienstes ausgesprochen wurde. Schülerinnen- und Schülervertretungen und Schulelternrat schlossen sich an. Wiederum um den Namen Haupt drehte sich alles in der Abschiedsrede der Kollegiumsvertreterin. Schließlich mündete die Feierstunde in einem vom Kollegium einstudierten Lied, das „Monika“ hieß und auf Frau Haupts Wirken umgedichtet wurde und ein Film nahm ironisch die Zeit nach ihrem Abschied ins Visier.

Unter anderem mit persönlichen Präsenten, vielen Blumensträußen, einem Erinnerungsbuch, das von allen Klassen gestaltet wurde, einem Lied des Kollegiums und einem Film zu ihren Ehren beschenkt verlässt nun Frau Haupt das Sekretariat des Gymnasiums Großburgwedel. Wir alle wünschen ihr für die Zukunft nur das Allerbeste und ihrer Nachfolgerin, Frau Heinrich, die am 2.12. ihren Dienst antritt, einen guten Start an der Schule.