Blasmusik in der Von-Alten-Straße

Junge Bläser begeistern mit ihrer Musik und sammeln Spenden

|   Schuljahr 2019/20Musik
Foto: Auftritt in der Von-Alten-Straße

Auftritt in der Von-Alten-Straße

Foto: Hassan und Anouk (links) sowie Jasper und Marta vom Organisationsteam (rechts) überreichen ihre Spende an eine Mitarbeiterin des Tierheims Burgdorf

Hassan und Anouk (links) sowie Jasper und Marta vom Organisationsteam (rechts) überreichen ihre Spende an eine Mitarbeiterin des Tierheims Burgdorf

Jeden Samstag während der Sommerferien konnte man Kinder in türkisfarbenen T-Shirts ab 10:30 Uhr in der Von-Alten-Straße dabei beobachten, wie sie Blasinstrumente aus den Instrumentenkoffern holten und Notenständer aufbauten. Es handelte sich hierbei um eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Bläserklasse des zukünftigen 6. Jahrgangs des Gymnasiums Großburgwedel, die Kostproben ihres im vorangegangenen Schuljahr geübten Repertoires präsentierten. Die Passanten waren so begeistert davon, dass die jungen Bläser am Ende eines jeden Auftritts überraschend hohe Spendenbeträge aus dem bereitgestellten Trompetenkoffer sammeln konnten.

Bereits einige Zeit vor Beginn der Ferien hatten die Kinder im Unterricht die Idee entwickelt, sich in der Straßenmusik auszuprobieren. Schnell bildete sich ein kleines Organisationsteam, welches sich um Probentage und Auftrittsgenehmigungen kümmerte sowie Ideen dafür sammelte, was mit dem gespendeten Geld geschehen könnte. Die Entscheidung, das Tierheim Burgdorf zu unterstützen, wurde demokratisch ermittelt. Auch hier kümmerte sich das Organisationskomitee um eine Kontaktaufnahme zum Tierheim und organisierte für die Auftritte noch einen werbewirksamen Aufsteller zur Information der Passanten. Diese sammelten sich jeden Samstag zahlreich um die kleine Musikergruppe. ,,Toll, dass die Kinder sich so engagieren!“, meinte eine der begeisterten Zuhörerinnen.

Gerne kamen die jungen Bläser auch dem Wunsch eines Gastes der Eisdiele nach, ein Geburtstagsständchen zu spielen.

So sammelte die kleine Schülergruppe des Gymnasiums nach sechs einstündigen Auftritten in wechselnder Besetzung den erfreulich hohen Betrag von 460Eurofür das Tierheim.