Nachhaltige Park(t)räume im Zeichen des Klimawandels

Schülerinnen und Schüler bereiten gemeinsame Ausstellung im Alten Park vor

|   Schuljahr 2018/19KunstUmwelt-AG

… unter diesem Motto bereiten die Natur-AG, die Umwelt-AG sowie das KlimaTeam derzeit zusammen mit dem Kunstverein Burgwedel-Isernhagen und einer Gruppe der IGS eine gemeinsame Ausstellung im Alten Park vor.

Die Schülerinnen und Schüler der Natur-AG mit Unterstützung einiger Eltern haben an mehreren Samstagen aus Weidengeflecht bereits die ersten Ausstellungsräume und Objekte im Park fertiggestellt.  Ganz bewusst wurde dieses Material ausgewählt, um die Nachhaltigkeit natürlicher Materialien zu zeigen und so eine gedankliche und materielle Verbindung zwischen dem Ausstellungsort „Park“ und dem Thema „ökologischer Fußabdruck“ sowie den damit verbundenen Ausstellungsobjekten aus recycelten Materialien herzustellen.

Die Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG und des KlimaTeams haben währenddessen in der Schule erste Prototypen der Ausstellungsobjekte vorbereitet.  Zum Beispiel sollen Bausteine aus Coffee-to-go-Bechern auf die Ressourcenverschwendung und Müllproblematik hinweisen, ein Thema, das gerade unseren Schülerinnen und Schülern sehr am Herzen liegt.  Die Leichtigkeit, mit der wir die ersten Becher überwiegend in der Schule gesammelt haben, spricht Bände.  Hiermit wie auch durch unseren „Müllzeitstrahl“ wollen wir auf unseren ökologischen Fußabdruck hinweisen.  Unsere „Stolperkisten“ zu vom Aussterben bedrohten Tieren und Pflanzen sollen den Burgwedelern vor Augen führen, dass es für unsere Umwelt 5 vor 12 ist.

Wer mag, kann sich gerne im Alten Park vom Fortschritt überzeugen und sich bereits den 22.06.2019 (16 Uhr) im Kalender rot markieren, wenn die Ausstellung feierlich mit musikalischer Umrahmung durch das Blasorchester des Gymnasiums eröffnet wird.  Bis dahin ist aber noch viel zu tun.  Vielleicht hat ja der eine oder die andere noch Ideen, Zeit und Lust, sich aktiv einzubringen und so einen eigenen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel zu leisten.  Dazu sprecht bitte Frau Ilgner (Natur-AG), Frau Pangsy oder Frau Bosum-Dybus (Umwelt-AG und KlimaTeam) an.

Ach ja, a’propos ökologischer Fußabdruck:  um diesen zu symbolisieren brauchen wir dringend ganz viele alte ausgediente Schuhe.  Spenden (gerne auch mit einer Botschaft zum Klimaschutz) gebt bitte an Frau Pangsy oder Frau Bosum-Dybus.