Neue Walnussbäume auf Burgwedels Streuobstwiese

Schülerinnen und Schüler pflanzen erneut Bäume

Erstellt von Anne Bosum-Dybus, Frauke Illgner und Kathrin Pangsy | |   Schuljahr 2018/19Umwelt-AG

Fast auf den Tag genau fünf Jahre nach der Erstbepflanzung der Streuobstwiese der Stadt Burgwedel im Heidewinkel wurden wieder Schülerinnen und Schüler der Natur AG, der Umwelt AG und des KlimaTeams aktiv. Bei ähnlich kalten Temperaturen, aber etwas mehr Sonnenschein wurden vier circa drei Meter hohe Walnussbäume gepflanzt. Diese waren von der Klimaschutzagentur der Region Hannover und dem Energieversorger Avacon AG als Emissionsausgleich für eine Klimamesse im Sommer im Amtshof gespendet worden.

Ganz klimaneutral kamen die AG-Teilnehmer mit den Fahrrädern aus der Schule angeradelt. Nach kurzem Aufwärmen mit heißem Kakao, den der Umweltkoordinator der Stadt, Herr Schubert, organisiert hatte, wurden die mitgebrachten Spaten geschwungen. Sehr schnell konnten die Wurzelballen der Bäume in die großen Pflanzlöcher eingelassen und diese wieder zugeschaufelt werden. Bei der Fixierung der Bäume erhielten die Schülerinnen und Schüler tatkräftige Unterstützung von zwei Mitarbeitern des Bauhofs.

In den abschließenden Reden bedankten sich Herr Düker (Bürgermeister der Stadt Burgwedel), Herr Sahling (Geschäftsführer der Klimaschutzagentur), Herr Abert (Avacon AG) sowie Herr Baberske (Schulleiter des Gymnasiums) bei den AG-Leiterinnen, Frau Ilgner, Frau Pangsy und Frau Bosum-Dybus, insbesondere aber bei den Schülerinnen und Schülern für die gelungene Arbeit und die tolle Aktion und lobten das große Engagement. Frau Diedrich von der Klimaschutzagentur überreichte jedem Teilnehmer noch einen Bleistift aus heimischem Buchenholz als Dankeschön.

Nun hoffen wir (und die ortsansässigen Eichhörnchen) auf eine reiche Walnussernte. Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann sich regelmäßig vom Erfolg der Baumpflanzaktion überzeugen und vielleicht schon im nächsten Jahr eine leckere Walnuss auf der Streuobstwiese genießen.