Nessie-Test im Schuljahr 2017/18:

Die fünften Klassen bewiesen ihre Englischkenntnisse

Erstellt von Luka Thomassek und Vincent Härtel | |   International

Foto: Nessie-Test 2018
Nessie-Test 2018: vorne (v. links): Antonia Jäschke (5b) und Kira Juhrbandt (Jg. 11) hinten(v. Links): Timothy Koernig (5b), Taryn Cotto (amerikanische Austauschschülerin), Lil-Jordis Diepholz (Jg. 10)

Der Nessie-Test ist eine anspruchsvolle Aufgabe, aber auch ein Test, der viel Spaß gemacht hat. Die vielen verschiedenen Aufgaben wurden von vielen netten Oberstufenschülern überwacht und geleitet, dadurch kam es uns gar nicht vor wie ein Test. Wir können jetzt tolle Erfahrungen in den Englischunterricht mitnehmen. Vor allem durch die Aufgaben, die nicht so gut gelungen sind, und die man nun kann. Da ist man schon stolz. Auch jetzt noch erinnern wir uns an manche Wörter, die wir vor dem Nessie-Test als schwierig sahen und wissen nun wie wir mit diesen umzugehen haben. Dazu musste zwar der Englischgunterricht ausfallen,aber wir haben trotzdem sehr viel gelernt. Wir haben uns sehr gefreut am Nessie-Test teilzunehmen.