Die Amerikaner kommen...aber wieso eigentlich?

Gymnasium Großburgwedel meets The Colony High School

Erstellt von Zg | | Schuljahr 2017/18InternationalAustausch
Foto: Neustart im Austauschprogramm: Für 2018 bieten wir einen Schüleraustausch mit den USA an.

Im Frühjahr waren unsere Schülerinnen und Schüler in den USA - jetzt kommt der Gegenbesuch. Lady Liberty bleibt aber in New York.

Im Februar 2018 konnte eine Gruppe von 19 Schülerinnen und Schülern unseres 10. Jahrgangs in Begleitung der Lehrkräfte Frau Großheim und Herrn Ziegler für zwei Wochen im Rahmen einer Studienfahrt nach Dallas, Texas, USA, reisen. Sie wohnten in jener Zeit bei Gastfamilien und konnten zahlreiche, großartige Erfahrungen und Entdeckungen zum Alltag, zur Lebensweise und zum Schulleben machen. Natürlich kam auch die aktive Anwendung und Vertiefung der eigenen Englischkenntnisse nicht zu kurz. Ein sehr zentraler Aspekt der Zeit dort bestand im regelmäßigen Besuch des Unterrichts an der Partnerschule, The Colony High School. Der Name der Schule ergibt sich aus dem Namen des Vorortes von Dallas, in dem sich diese high school befindet: The Colony by the Lake. Ermöglicht wurde diese Begegnung letzten Endes durch die Kontaktaufnahme von Mrs. Stephanie van Sant mit dem Gymnasium Großburgwedel. Mrs. van Sant, die sich als Deutschlehrerin von ihren Schülerinnen und Schülern mit „Frau“ ansprechen lässt, hatte für ein Jahr in Deutschland gelebt und war in dieser Zeit Fremdsprachenassistentin am Gymnasium Großburgwedel. Aufgrund der positiven und erlebnisreichen Zeit nahm sie nach ihrer Rückkehr in die USA wieder Kontakt mit Gymnasium Großburgwedel auf, um internationale Begegnungen ermöglichen zu können.

So kam es zur ersten Begegnung zwischen beiden Schulen, zu der die Gruppe aus Deutschland von den Gastfamilien, der Gemeinde und natürlich von der The Colony High School sehr herzlich und zuvorkommend aufgenommen wurde - ein Paradebeispiel für die bekannte southern hospitality. Da es sich bei der Begegnung um eine Studienreise handelte, war die projektbezogene Beschäftigung mit der Wichtigkeit von Sport vor Ort ein wesentliches Thema: Dafür sammelten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Austauschpartnern fleißig Daten und konnten diese schließlich in einer abschließenden Veranstaltung am Ende des Aufenthaltes vor Repräsentanten der high school und vor den Gastfamilien sehr gelungen und umfassend präsentieren - natürlich in englischer Sprache. Danken möchten wir an dieser Stelle natürlich dem German American Partnership Programm („GAPP“) sowie dem Förderverein des Gymnasiums Großburgwedel, die die Begegnung finanziell unterstützt haben.

In der Folge freut sich das Gymnasium Großburgwedel darauf, im Gegenzug vom 12.06.18 bis zum Ende des Schuljahres eine Gruppe von amerikanischen Schülerinnen und Schülern und deren begleitende Lehrkräfte, Mrs. van Sant und Mrs. Sambaluk, bei uns begrüßen zu dürfen, denen die gleichen Erfahrungen zuteil werden sollen. Der Gruppe, die ebenfalls bei den Familien von Schülerinnen und Schülern unserer Schule untergebracht werden wird, steht ein buntes und abwechslungsreiches Programm bevor:

So steht natürlich der Besuch von Unterricht v.a. im 10. Jahrgang und das Kennenlernen des Lebens an unserer Schule auf dem Programm. Außerdem sind einige außerunterrichtliche Exkursionen in andere Teile Deutschlands bzw. in der Region fest eingeplant. Über allem steht das Ziel des intensiven Kennenlernens des Lebens und des Alltags aus eigener Hand.

Wir freuen uns auf den Besuch und wünschen allen Beteiligten viel Spaß und einzigartige Erfahrungen.