Autofreier Schultag

Schüler und Schülerinnen helfen dem Klima

Erstellt von BD/Py | |   Schuljahr 2013/14Umwelt-AG

Irgendetwas war anders heute Morgen: Kein Hupkonzert im Wendehammer, ein überfüllter Fahrradkeller und viele begeisterte Schüler - denn heute hatte die Umwelt-AG im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ zum autofreien Schultag aufgerufen. Und das hat wunderbar geklappt. Nicht einmal 10 % der Schüler und Schülerinnen sind mit dem Auto zur Schule gefahren. Noch beeindruckender ist, dass knapp über 50 % der Schüler und Schülerinnen mit dem Rad zur Schule gefahren sind, dabei 2660 km zurückgelegt und somit 500 kg Kohlenstoffdioxid eingespart haben. Wir sagen Danke für eure Unterstützung!

Einige fragen sich jetzt vielleicht, was dies gebracht hat!?! Eine ganze Menge. Zum einen macht Fahrrad fahren Spaß und hält fit. Zum anderen haben wir unserer Umwelt, unserem Klima etwas Gutes getan. Kohlenstoffdioxid entsteht bei der Verbrennung von Benzin und zählt zu den Treibhausgasen, die unsere Atmosphäre aufheizen. Doch zu viel davon ist nicht gut, weil immer mehr wärmendes Sonnenlicht auf der Erde „festgehalten“ wird. Das Klima wird immer unwirklicher, die Polkappen schmelzen, Wüsten dehnen sich aus, unser Lebensraum wird kleiner. Um diesen Prozessen entgegenzuwirken, müssen wir alle umdenken, ganz nach dem afrikanischen Sprichwort:

„Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“

Und so hoffen wir, dass ihr weiterhin viel Spaß beim Fahrradfahren habt – jedes Gramm Kohlenstoffdioxid hilft. Wollt ihr mehr zu diesem Thema erfahren? Dann besucht doch einmal die Seite http://www.jugend.klimaktivist.de/de_DE/popup/?cat=start. Hier könnt ihr eure persönliche Klimabilanz erstellen und erhaltet viele Tipps, wie ihr ganz einfach Kohlenstoffdioxid sparen könnt oder ihr besucht uns bei der nächsten Umwelt-AG Sitzung. :)