Projektwoche Tag 2-4

Von indischem Essen, Wachsmalstiften und Quidditch

Erstellt von Victoria Krüger | |   Projektwoche Schuljahr 2017/18

Quidditch

Tag 2

Motiviert starteten wir heute in den zweiten Tag der Projektwoche. Schon nach ein paar Minuten rochen die Fluren des C-Traktes köstlich nach indischem Essen. Dieses wurde mühselig von den Teilnehmern des Indien- Projektes gekocht und von Herrn Kleinjans verköstigt, welcher davon sehr begeistert war.

Währenddessen wurde es bunt im DIY-Projekt. Diese schmolzen Wachsmalstifte und kreierten dadurch die ausgefallensten Bilder. Heiß her ging es in dem Jahrbuchprojekt. Hier wurde mit der Heißklebepistole hantiert und ein wunderschöner Sternenhimmel erschaffen. Auch am Schwitzen waren die Mitglieder des Quidditchprojektes. Mit Hockeyschlägern zwischen den Beinen, welche als Nimbus 2000 dienten, flogen sie durch die Sporthalle unserer Schule und erzielten viele Punkte. Ordentlich büffeln mussten die baldigen Schulsanitäter, damit sie die zahlreichen Verletzten in Zukunft verarzten können. Wir wünschen allen Projekten viel Spaß und freuen uns auf die weitere Woche.

 

Tag 3

Die Mitte der Woche ist erreicht und der Tag der Vorstellung naht. Schauen wir doch Mal in die Projekte hinein. Fleißige und kreative Schreiber schrieben sich die Hände wund und übertrafen sich gegenseitig in ihrer Kreativität. Die Naturwissenschaftler unserer Schule untersuchten die Welt der Insekten und bastelten Gliederfüßler. Auch das DIY-Projekt war wieder Mal kreativ und designte die schönsten Batik T-shirts. Ganz besonders schön sind die Bilder des Kunstprojektes „Mal was anderes“ geworden, die sich heute von der einzigartigen Landschaft Afrikas inspirieren ließen. Auch beim Gang durch die Schule spürte man die Aufregung und den steigenden Stress, der durch die baldige Präsentation hervorgerufen wurde. Schüler tanzten durch die Gänge und probten Choreographien oder saßen auf der Erde und gestalteten fleißig Plakate.

 

Tag 4

Endlich! Der Tag der Präsentation steht kurz bevor! Alle sind aufgeregt und freuen sich auf die Ergebnisse der anderen Projekte.  Die letzten Schritte sind getan und alle Präsentationsvorbereitungen sind nahezu beendet. Ganz besonders toll war heute der Besuch des Krankenwagens, der extra für das Projekt der Sanitäter kam. Spannend wurde es im Hörbuchprojekt, die heute ihre aufgenommenen Geschichten schnitten und ihnen den letzten Schliff verpassten. Das Projekt European Capitals erforschte die Hauptstädte Europas und bauten Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor und den Eiffelturm nach. Im Projekt (M)ein Traum wurden die Yoga-Matten ausgepackt und der Sonnengruß erprobt und fotografiert. Die letzten Gruppenfotos wurden geschossen und zahlreiche Waffeln verzehrt. Zusätzlich steigt natürlich auch die Vorfreude auf die Herbstferien, welche vor der Tür stehen. Was für eine aufregende und erlebnisreiche Woche neigt sich dem Ende. Wir haben viel erlebt, gelacht, gegessen und natürlich auch gelernt:)