Juniorwahl zum Bundestag 2017

Ergebnisse vom Gymnasium Großburgwedel

Erstellt von Bernward Schlossarek und Johannes Grüne | |   Schuljahr 2017/18 Neuigkeiten

Ergebnis der Juniorwahl zum Bundestag 2017 - Erststimmen Hannover-Nord
Ergebnis der Juniorwahl zum Bundestag 2017 - Zweitstimme
Ergebnis der Juniorwahl zum Bundestag 2017 - Sitzverteilung im Bundestag
Ergebnis der Juniorwahl zum Bundestag 2017 - Mehrheit Schwarz-Gelb

Deutschland hat gewählt. Das betrifft auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 - 12, die zwar überwiegend nicht an der Bundestagswahl teilnehmen konnten, die sich aber in den letzten Tagen an der Juniorwahl, die in der Bibliothek durchgeführt wurde, beteiligen konnten.

Parallel zur Bundestagswahl werden jetzt um Punkt 18:00 Uhr auch unsere Ergebnisse der Juniorwahl veröffentlicht. Das Ergebnis der Juniorwahl für ganz Deutschland finden Sie hier: http://www.juniorwahl.de/bundestagswahl-2017.html

Daten zur Juniorwahl am Gymnasium Großburgwedel

Anzahl der Wahlberechtigten591
Anzahl der abgegebenen Stimmen411
Wahlbeteiligung69,54 %
Ungültige Erststimmen18
Ungültige Zweitstimmen11

Erststimmenverteilung

Dr. Hendrik HoppenstedtCDU21354,2 %
Caren MarksSPD5213,23 %
Eike LengemannGRÜNE5012,72 %
Grigorios AggelidisFDP

34

8,65 %
Dietmar FriedhoffAfD276,87 %
Dr. Jörg-Dieter Dehm-DesoiDIE LINKE133,31 %
Markus Georg MoschnerFreie Wähler41,02 %
ungültig18

Zweitstimmenverteilung

CDU13433,5 %
GRÜNE7418,5 %
SPD6416 %
FDP4611,5 %
AfD235,75 %
Die PARTEI133,25 %
PIRATEN123 %
DIE LINKE112,75 %
Tierschutzpartei92,25 %
NPD82 %
V-Partei330,78 %
DiB10,25 %
FREIE WÄHLER10,25 %
MLPD10,25 %
ungültig11

Ziele

Aufgrund der ermutigenden Beteiligigung der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 12 an dieser Simulation der Bundestagswahl sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass es wichtig war, die Schülerschaft gerade in der heutigen Zeit für die Demokratie zu sensibilisieren. Dazu gehören auch die Mechanismen zur Durchführung der Wahl, für die ein Wahlvorstand aus Schülern gebildet wurde: Das Hauptziel der Juniorwahl ist es, zur politischen Sozialisation von Jugendlichen beizutragen. Schüler sollen an Prozesse der demokratischen Willensbildung herangeführt und auf die künftige Teilhabe innerhalb des politischen Systems in Deutschland vorbereitet werden. Daher werden wir uns auch künftig an der Juniorwahl beteiligen.