Leistungsbewertung

Schriftliche Arbeiten und Ersatzleistungen, Leistungsbewertung und Notenbesprechungen mit den Schülerinnen und Schülern

Die nach wie vor hohen Inzidenzwerte stellen uns unter anderem vor die Frage, was mit den noch zu schreibenden Klassenarbeiten passieren soll. Für die Jahrgänge 5 bis 10 können schriftliche Arbeiten erst ab Szenario B geschrieben werden, wobei in den unterschiedlichen Teilgruppen vergleichbare, aber inhaltlich unterschiedliche Arbeiten geschrieben würden. Als Alternative sind Ersatzleistungen nach Entscheidung der Fachlehrkraft möglich. Außerdem wird den Schülerinnen und Schülern auf Wunsch die Möglichkeit einer freiwilligen Leistung (Zusatzleistung) im Rahmen der sonstigen Mitarbeit zur Verbesserung der Zeugnisnote gegeben. Diese Information soll zu zentralen Fragen einige Anhaltspunkte liefern.

Insgesamt gilt der Leitsatz seit Beginn der Pandemie, dass Schülerinnen und Schülern aus dieser besonderen Situation heraus kein Nachteil entstehen darf. Die persönliche Situation jeder und jedes einzelnen Lernenden ist zu berücksichtigen.

Ersatzleistungen
  • Die Ersatzleistungen können nach Art und Umfang sehr unterschiedlich sein. Jedes Schülerprodukt kann eine Ersatzleistung sein.
  • Die Fachlehrkräfte haben weitreichende Möglichkeiten, was die Gestaltung und Formate angeht; vgl. dazu das Corona-Leitfaden-Update vom 12.11.2020, S. 24ff. (pdf-Download vom MK Niedersachsen)
  • Die Formate sollen so angelegt sein, dass erkennbar eigenständige Leistungen erbracht werden.
  • Die Fachlehrkräfte legen mögliche Ersatzleistungen fest und geben die Rahmenbedingungen den Gruppen bekannt.
Hinweise für die Jahrgänge 5-11:
  • In allen Fächern ist eine schriftliche Arbeit oder eine ERSATZLEISTUNG zu erbringen (Stand: 03.05.2021).
  • Die Ersatzleistung soll laut Vorgabe zu nicht weniger als 30% der Halbjahresnote einfließen.
  • Um Ballungen zu vermeiden, werden Termine für Klassenarbeiten und Ersatzleistungen über das IServ-Klassenarbeits-Modul gesetzt, bei projektartigen Ersatzleistungen das Abgabedatum als Termin.
Hinweise für Jahrgang 12
  • Der Klausurplan hat Gültigkeit.
  • Die SuS schreiben ausschließlich in ihren Prüfungsfächern Klausuren.
  • In ihren anderen Fächern ist für sie auch keine Ersatzleistung vorgesehen.
  • Die Klausuren können in allen Szenarien geschrieben werden. Etwaige notwendige organisatorische Rahmenbedingungen werden über den Vertretungsplan geregelt.
Leistungsbewertung und Notenbesprechungen mit den Schülerinnen und Schülern
  • Leistungen im Distanzlernen werden prinzipiell bewertet. Das gilt sowohl für schriftlich erbrachte Leistungen als auch für die Mitarbeit in synchronen Formaten wie Videokonferenzen.
  • Die zu bewertenden Leistungen sollen erkennbar selbständig erbracht worden sein.
  • Die besonderen persönlichen Lernbedingungen der Schülerinnen und Schüler sollen berücksichtigt werden.
  • In Bezug auf die Aufgaben aus dem Aufgabenmodul gelten grundsätzlich die Aspekte: Regelmäßigkeit und Pünktlichkeit der Abgabe, Angemessenheit in der Form, Angemessenheit im Umfang und Vollständigkeit, inhaltliche und fachspezifische Anforderungen, sprachliches Niveau.
  • In Bezug auf die synchronen Formate gilt allgemein: technische Probleme dürfen den Schülerinnen und Schülern nicht zum Nachteil gereichen, es muss jedoch ein Lösungsansatz / eine Initiative zur Lösung erkennbar sein. Bei Krankheit erfolgt eine Abmeldung auch bei der Fachlehrkraft (zum Beispiel über das angepasste „krank?“-Formular auf der Homepage). Von der Fachkonferenz festgelegte Kriterien der mündlichen Mitarbeit, sofern sie von den üblichen Maßstäben abweichen, werden berücksichtigt und den Lernenden bekannt gemacht.
Vorläufige Noten
  • Am 17.05. werden vorläufige Noten eingetragen, diese Noten werden den Schülerinnen und Schülern bekannt gemacht, über die Art und Weise entscheidet die Fachlehrkraft.
  • Bei der Notengebung wird bei Ganzjahresnoten wie üblich das gesamte Schuljahr einbezogen.

Corona hat uns bereits vor einige Herausforderungen gestellt, die wir gemeistert haben. Im Augenblick (03.05.2021) sehen wir eine Abnahme der Fallzahlen, zudem läuft die Impfkampagne nun mit deutlich gesteigertem Tempo an, das sollte uns Hoffnung für den letzten Abschnitt vor den Sommerferien geben. Dieses ebenfalls ganz besondere Schuljahr zum Abschluss zu bringen und dabei mit Augenmaß die unter diesen Umständen zu erbringen Leistungen zu würdigen, wird die Aufgabe der Schule sein.